Mein Lesejahr 2016 – Jahresstatistik, Tops und Flops

Ich habe im vergangenen Jahr zum ersten Mal Buch darüber geführt, wie viele Bücher ich gelesen habe und wie viele gelesenen Seiten dabei zusammenkamen.

Ich habe 67 Bücher gelesen – das waren 27004 Seiten, also ca. 73,8 Seiten pro Tag.

Besonders viel ist das nicht, wenn man bedenkt, dass ich sehr viel Zeit zum Lesen hatte, aber Lesen soll ja schließlich Spaß machen und ein Genuss und kein Wettrennen sein. Es gibt eben Tage, manchmal auch Wochen, in denen ich wenig oder auch mal gar nicht lese. Wenn in meinem Kopf alles tobt, ich nachdenklich, traurig oder wütend bin, kann ich nicht lesen, weil ich mich nicht konzentrieren kann. Es macht wenig Sinn, sich zum Lesen zu zwingen, denn sobald ich mich zu etwas zwinge, verliere ich die Freude an einer Sache. Man isst ja auch nichts, wenn man satt ist oder Bauchschmerzen hat, und so verhält es sich mit dem Lesen auch.

Hier gelangt Ihr zu der Liste aller Bücher, die ich 2016 gelesen habe (klick!)

  • 36 Bücher waren von weiblichen und 30 Bücher von männlichen Autoren; eines der gelesenen Bücher war von einem weiblich/männlichen Autorenduo
  • Was das Genre anbelangt, sieht man deutlich, wo im vergangenen Jahr meine Präferenzen lagen. Ich habe 51 Thriller und Krimis gelesen, 4 Romane, 4 Horrorromane, 3 Jugendbücher, 2 Dystopien, einen historischen Roman, einen Fantasy-Roman und ein Buch, das ich der Kategorie Humor/Unterhaltung zuordnen würde, obwohl es mitnichten komisch war, aber vermutlich sein sollte.
  • Bislang habe ich 65 Bücher rezensiert, werde die beiden noch ausstehenden Rezensionen aber bald schreiben, da ich mir fest vorgenommen habe, jedes Buch, das ich gelesen habe, auch zu rezensieren. Außerdem habe ich ausgerechnet eines meiner Jahreshighlights noch nicht rezensiert.
  • Abgebrochene Bücher rezensiere ich nicht, denn das wäre nicht fair. Ich kann ein Buch nur dann bewerten, wenn ich es vollständig gelesen habe. Ich habe im vergangenen Jahr nur 2 Bücher abgebrochen, nämlich Red Rising von Pierce Brown und Christmasland von Joe Hill. Ersteres fand ich einfach nur schlecht und habe nach 200 Seiten aufgegeben und Letzteres war zwar sehr gut geschrieben, aber thematisch leider gar nicht mein Fall und hatte für meinen Geschmack einfach zu viele phantastische und übersinnliche Elemente.
  • Im Oktober habe ich am meisten gelesen und im Dezember am wenigsten. Da ich im Dezember nur zwei Bücher gelesen habe, habe ich auch keinen Beitrag über meinen Lesemonat Dezember verfasst, denn für zwei Bücher lohnt sich das ja kaum.

Vielleicht wird es viele von Euch wundern, denn da ich fast ausschließlich Thriller und Krimis gelesen habe, ist es doch erstaunlich, dass mein unangefochtenes Lesehighlight des Jahres 2016 ein Roman ist und ein historischer Roman Platz 2 belegt (obwohl sich Runa kaum einem bestimmten Genre zuordnen lässt, sondern auch als Kriminalroman und Wissenschaftsthriller gesehen werden kann)

Warum ich die Bücher so großartig bzw. so schlecht fand, könnt Ihr in meinen Rezensionen nachlesen (zu denen gelangt ihr mit einem Klick auf den Buchtitel).

Meine Top-Ten der besten Bücher, die ich 2016 gelesen habe:

  1. Widerrechtliche Inbesitznahme von Lena Andersson
  2. Runa von Vera Buck
  3. Der Professor von Amélie Nothomb
  4. Die Herren von Winterfell (Das Lied von Eis und Feuer 1) von George R. R. Martin
  5. Dark Memories – Nichts ist je vergessen von Wendy Walker
  6. Bird Box von Josh Malerman
  7. Der Übergang von Justin Cronin (Rezension folgt noch)
  8. Girl on the Train von Paula Hawkins
  9. Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet von B. A. Paris
  10. Anders von Anita Terpstra

Meine 10 Flops des Jahres 2016:

  1. Hochland von Steinar Bragi
  2. Sekundenschaf – Dumm für einen Augenblick von Malte Welding
  3. Die Macht des Schmetterlings von Matt Dickinson
  4. Dein letzter Tag von A. J. Rich
  5. Vierundzwanzig Stunden von Guillaume Musso
  6. You – Du wirst mich lieben von Caroline Kepnes
  7. Die Blutschule von Max Rhode
  8. Der Kruzifix-Killer von Chris Carter
  9. Herzgift von Paula Daly
  10. Ich schweige für dich von Harlan Coben

6 Gedanken zu “Mein Lesejahr 2016 – Jahresstatistik, Tops und Flops

  1. Ich habe etwa genauso viel gelesen. Einen Rückblick hatte ich gesehen, da wurden – ich glaube 142 Bücher gelesen – wow…aber ich denke jeder so schnell wie man kann. Solange man den Spass am Lesen nicht verliert. Bei mir sind die Thriller im letzten Jahr etwas verdrängt worden, aber dieses Jahr möchte ich auch wieder mal was in der Richtung lesen. Fehlt mir etwas….

    LG

    Gefällt 1 Person

    • Ich finde es auch beeindruckend, wie viele Bücher manche lesen. Ich bin eigentlich ein recht schneller Leser, aber das funktioniert nur, wenn das Buch wirklich spannend ist und ich auch Lust und Ruhe zum Lesen habe. Das habe ich eben nicht immer und habe auch kein Problem, falls ich mal ein paar Tage gar nichts lese. Es soll ja schließlich Spaß machen.
      Mein Jahr war extrem thrillerlastig, weil es einfach das Genre war, auf das ich am meisten Lust hatte. Vielleicht ändert sich das auch mal, aber bislang sieht es nicht danach aus 😉
      Liebe Grüße
      Claudia

      Gefällt mir

      • Kann ich verstehen. Ich habe dieses Jahr einen Ausflug in Fantasy gemacht. War OK. Aber diese Beziehungen und die nervenden Probleme sind echt manchmal abtörnend. Das merkte ich als ich einen las. Ist mal OK. Aber nicht dauerhaft. 😀😀

        Gefällt 1 Person

    • War gar nicht so viel Arbeit, und ich fand es ganz interessant, mir mein Leseverhalten mal genauer anzusehen, denn das habe ich bislang nie gemacht.
      Ich wünsche Dir auch ein frohes neues Jahr und viele spannende Lesestunden 😉
      Liebe Grüße
      Claudia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s